Startseite
    Stuart
    Job
    Eigner Herd...
    Pädagogisches
    Kulinarisches
    Optik
    Angemerkt
    Natur
    Musik
    "Kunst"
    Sport
    Was war?
    Prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   multiples
   
   dasmiest
   hackblog
   limatquai
   fraumutti
   frauantonmann
   applehead
   twinmom
   dunesieben
   sevenjobs

WEB Counter by GOWEB
WEB Counter by GOWEB


http://myblog.de/joluva

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was war?

Es ist mal wieder sooo viel los, daß ich das Gefühl habe, gar keine Zeit zum Leben zu haben, so viel ist los!

Gut, unter der Woche: Arbeit, Kinder holen, Musik, Rugby und endlich endlich auch 'mal spielen. Haushalt, wie so oft gaaanz kurz. Und das Wochenende? Seufz: ok, WIEDR mal Rugby, war aber sensationell, das Wetter meine es gut mit uns, und die Kinder hatten jede Menge Spaß - ich denke, die Eltern auch.

Aber das dollste war das Klassentreffen von unserem Erstklässler, unserem mittleren Kind. Ach im Vorfeld hätte ich am liebsten gekniffen... Aber das Kennenlernen in der 1. Klasse ist wichtig... Das allerbeste war die Location: Egal welches Wetter, ein Grillplatz in einem großen Spielpark. Mit dem Auto bestens zu erreichen... Der gute Gatte weilt zwar derzeit unter uns, ist aber extrem unter Zeitnot: Er mußte ins Kontor. Wir fahren also ohne ihn mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Ich frage 4 Personen von der Klassenliste: Wißt Ihr, wie man öffentlich da hinkommt... Oder könnt Ihr 4 (!) Leute mitnehmen...Keiner weiß was . Ich bereitete also uns restliche 4 generalstabsmäßig vor: Beste Zwiebellook-Montur. Regensachen für alle. Getränke, Mitbringessen, Wickelzeug, Schirm. Statt des gewünschten Stadtplans hatte ich den AUTOATLAS (!) mit. Sehr handlich, nur geschätzte 2 kg. 1 Stunde vor Beginn der Fete geht es los. Mit der ganzen Mischpoke zur U-Bahn. Tickets (wie gut, ich hab' ein Jobticket). Mit 1 Mal umsteigen zum Südbahnhof. Hm. Was sind die grauen Linien auf dem U-Bahn-Plan?? Wir müssen nur 15 Minuten am Schalter warten, schon bekommen wir schnell Auskunft: Das sind Regionalzüge... Macht ja nix. Fährt schon einer in 15 Minuten. Wir hasten durch den Bahnhof: Gleis 8: Keine Rolltreppe, kein Lift, keine Schienen, um den KInderwagen hochzuschieben... ICH TRAGE MINI MITSAMT DEM GESAMTEN GEPÄCK (s.o.) mindestens 40 Stufen noch oben zum Bahnsteig (in welchem Jahrhundert fährt die überteuerte Deutsche Bahn eigentlich??). Wir zählen alle ungeduldig die Minuten: Wir sind jetzt 1 Sunde und 15 Minuten unterwegs, die Fete hat begonnen... Oh! Da kommt er, der Zug: Uuuuaaaaahhhhhhhhh!!!! Ein Güterzug brettert ratternd an unseren Nasen vorbei. Huuuuuhhhh.... Den Kindern hats gefallen. Das ist die billige Variante: Einfach aufspringen... Nach weiteren 10 Minuten kommt schon eine Anzeige: NUR ca. 5 Minuten Verspätung... nach 8 Minuten kommt doch tatsächlich der Zug.
Die Nächste Station erweist sich als der Ostbahnhof. Dort wären wir mit dem Bus von zu Hause aus in 5 Minuten gewesen... . Noch 2 Stationen, 7 Minuten später sind wir am Ziel. Erst laufen wir in die falsche Richtung: ACHTUNG: Regel Nummer 1: Niemals den Autoatlas falsch herum halten... zum Glück rettet uns ein aufmerksamer Passant! Dann ist es echt nicht mehr weit. 10 Minuten später stehe ich zwischen den 1. Klasse-Eltern und Kindern, allerdings ziemlich verloren. So ist es, wenn man auf 'ner angefangenen Party erscheint: wir sind fast 1 Stunde zu spät. Wir haben nur 1 Stunde und 45 Minuten für ca. 5 km gebraucht.

Als ich von dieser Anreise berichte, sagen einigen: Mensch, wieso fährst Du nicht mit der U7 nach Enkheim, ist gleich hier hinten... Also: nachdem sich Mini 2,5 Stunden lang im Matsch gewälzt hat, die Jungs ihren Spaß auf dem gigantischen Waldspielplatz hatten, und ich den ein oder anderen Vater und die ein oder andere Mutter angetaut habe, trete ich den Rückweg an. Erst 'mal durch den dämmrigen Park. Zum Glück frage ich nach 'ner Weile nach dem Weg: Es stellt sich heraus: "U 7 Gleich hier hinten" ist nur ein Gewaltmarsch von 40 Minuten, der am Ende über eine Schnellstraße und an dieser entlang führt... Sehr erhebend. Ich muß die ganze Zeit. Im Park war da nix... Nach nur 1,5 Stunden sind wir schon zu Hause. Nachdenklich frage ich die Jungs: Schade, wieso waren die Lehrerinnen heute eigentlich nicht da (ich hätte da so einiges fragen wollen, und 'nen guten Eindruck wollte ich natürlich auch machen...)... äh die Lehrerinnen? Natürlich waren die da!!! Sagen die Jungs. Ähem... Ich hab's ja nicht so mit Gesichtern... äh...

4.11.08 23:43


Werbung


Rugby-Know-How

Ab nächsten Mittwoch dürfen mal die Eltern Rugby spielen... Hoffentlich kommen auch viele. Weil äh, das war meine Idee, und wenn dann doch keiner kommt, das wär' echt peinlich.

Hoffentlich macht mein Rücken mit! Das hab' ich dem Querulanten zu verdanken. Toll.

Ich würd' so gern im Vorfeld laufen... Aber hier geht da gar nix. Bin ja froh, wenn das Überleben läuft. Hab' am Montag wenigstens geputzt. Die Jungs haben protestiert: Sie wollten lieber Mami. Und Mini folgte mir einfach auf Schritt und tritt. Aber das war nett, da war ich nicht allein. Ich muß einfach noch schneller werden. Vielleicht hilfts, wenn das mein Mantra wird ;-) 

6.11.08 00:01


Verkauf des Paradieses

In zwei Tagen verkaufen wir unsere geliebte Wohnung, unser Nest, unsere Oase. Wie schade. Es wäre schön gewesen, hier später, "Wenn die Kinder aus dem Haus usf...." zu leben. Und ob ich im Neubau die good Vibrations haben werde, die uns hier so glücklich gemacht haben? Ich werde meine good vibrations im Haus rocken lassen.... Das wird schon!

WIR SIND DEN QUERULANTEN LOS!

6.11.08 00:05


Köstlich

Jeder Windel-Blog, der etwas auf sich hält, und andere Blogs auch, hat eine Rezepte-Seite. Da MUSS ich natürlich mitziehen:

Italienischer Nudeltopf mit Gemüse-Pesto an...

Nö. Späzle auf der Terasse vergessen: Interessantes Farbspiel. Gutes Erklärbeispiel für Kinder: Was sind diese unsichtbaren Dinger, die krank machen, weswegen man sich die Pfoten waschen soll? 

12.11.08 00:32


Ein großer Tag

Das Mini spricht!!! Heute sagte sie mit vehementem Kopfschütteln und spitzbübischem Grinsen "Naaaiiin" als sie satt war, und nicht mehr essen wollte. Aber ein Dessert ging noch. Es kam ein deutliches und kurzes Ja! Mit Nicken.

 

Jahaaa. Aber es wird ja oft nach dem ERSTEN Wort gefragt... Das kam ja schon vor 2 Tagen. Hm. Es fällt mir schwer, aber das WAR nun mal ihr erstes Wort: Sie kam in die Küche, deutete auf die wohlgefüllte Windel und sagte "Kaka!" Bei der nächsten Windel was's wieder so... Yeah. Nur DIESES Wort ist nun gar nicht so schön zu berichten, wie ein niiiiieeedlihes Papaaaa...

So is' sie eben, unsere Kleeene... 

12.11.08 00:33


Freuden des Häuslebauers

Über den Häuslebauer in mir sollte ich mal länger schreiben. Da gibt's ja so viele Facetten... Aber für heute soll ein denkwürdiges Dokument genügen:

Das Rechts ist die Verschalung der Kellerwand!! Es wird! Aber WIESO ist der Kamin des Anbieters gleich DOPPELT so teuer, wie der eines x-beliebigen anderen Kamin-Bauers???

Ich freu' mich so.

12.11.08 00:45


Es weihnachtet schon etwas

Ach ich mag Weihnachten so sehr, kann Weihnachtsmuffel gar nicht verstehen. Aber auch ich hab' so mein Leid mit dem glitzernden Geheimniskrämerfest. Im Hause Joluva werden schon eifrig Wunschzettel geschrieben und geklebt. Wir sind dazu übergegangen nicht mehr nur Zettel zu machen - nein es werden kleine Bücher geschrieben... au weia, ich werde nicht müde zu erwähnen, daß es WUNSCH-Zettel sind, daß man sich gut vieles ggf. alles wünschen kann, daß man aber bei weitem NICHT ALLES bekommt... Für die Kinder ist dieser freudlose Einwand nicht sehr relevant (hier rein, da raus...).
Da auch ich Spielsachen mag, möchte auch ICH am liebsten ALLES haben... Deswegen sind mir die Wunsch-Bücher ganz recht. (Aber wir haben genug Spielzeug, es sollte eigentlich NIX geben!).

So und jetzt taucht wie ein Gespenst in der Oper, mal wieder ein ganz gräßlicher Wunsch auf. NINTENDO DS... Klar was die lieben Kleinen sagen: ALLE haben eins... Also in Joshuas Altern kann es sein, daß das stimmt... Und ich habe grundsätlich nichts gegen Computerspiele, wenn die Dosis nicht zu hoch ist. Ich erlaube ja auch Computerspiele. Was mich am Nintendo stört ist, daß es IMMER verfügbar ist und die Kinder, statt phantasievoll zu spielen Stundenlang daddeln können. Es ist so tumb und absorbiert sie so ganz und gar (mich auch, wenn ich mal so was spiele). Es gibt natürlich bestimmt auch ganz nette Nintendo-Spiele UND ich glaube es ist ganz ganz wichtig, das besonders der Große da mitreden kann! Ein Freund sagte ihm neulich: Ach mit Dir kann ich mich nicht mehr treffen, da können wir gar nicht über Nintendo sprechen... OK, ganz toller Freund... - allerdings: Wenn des nun gerade DAS Thema ist... Und nach so einer Welle, kann es schon bald wieder was ganz anderes sein: Wressling-Chips oder sonst was. Aber man sollte schon mitreden können. Wo wir schon keinen Fernseher haben... Also so ganz auf dem Planeten der Ahnungslosen sollen die Kinder nun doch nicht leben.

Was mach' ich bloß?

... Es soll wohl mindestens 150 Euro kosten... Dafür könnte ich ihnen schon fast ein Notebook kaufen, was mir dann schon lieber wär. Aber das wäre ja KEIN NINTENDO...

... also was mach ich?

Und dann das Theater: Der Große hat es, der Kleine muß aber noch 2 Jahre warten. Ist zwar eigentlich logisch, aber Mord und Todschlag gibt's trotzdem!!!

... hmpf. 

13.11.08 22:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung