Startseite
    Stuart
    Job
    Eigner Herd...
    Pädagogisches
    Kulinarisches
    Optik
    Angemerkt
    Natur
    Musik
    "Kunst"
    Sport
    Was war?
    Prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   multiples
   
   dasmiest
   hackblog
   limatquai
   fraumutti
   frauantonmann
   applehead
   twinmom
   dunesieben
   sevenjobs

WEB Counter by GOWEB
WEB Counter by GOWEB


http://myblog.de/joluva

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spätzlepilz

Uns ist eine botansich hochinteressante  Züchtung gelungen! Eine Sensation! Wenn nicht gar ein Wunder!

Der Spätzlepilz: 

Pah! nach einem Tag im Kühlschrank! Das ist gemein! 

3.12.08 23:25


Werbung


Jeder nach seiner Facon

Also das ist vielleicht ein Foto! Jedes Kind macht, was es ziemlich gerne macht. Und sie machen es zusammen:

Montag Mittag: Mamaaa kramt mal wieder was in der Küche 'rum. Die Kinder sind so ruhig... Als gebranntes Kind ahne ich nichts Gutes und schieße aus der Küche: Und da sitzen sie alle 3 einträchtig und friedlich beisammen und jeder macht seinen Kram: Seufz! So schön kann's manchmal bei uns sein! 

Jo is denn heut' scho Weihnat'n? 

3.12.08 23:36


Neues Wort!

Seit heute verwendet Mini ein weiteres Wort: M E H R!

Mensch, das geht so schnell! Mir geht das sowieso alles viel zu schnell. Sie ist unser Nesthäkchen. Immer begleitet mich so ein bisschen Wehmut: Wieder eine Windelgröße mehr. Gestrickte Schuhe sind für ein Kind das laufen kann unnütz. Wickelbodys sind längst Geschichte. Und zugleich sind alle Entwicklungen natürlich ein reichlich beklatschtes Wunder! Sie hat's echt gut: Imme ein ganz großes wohlmeinendes Publikum. Obwohl die Jungs das Mini wohl manchmal eher wie ein interessantes Tier wahrnehmen...

5.12.08 00:26


Orga bald abgehakt

Die letzten Turniere sind bald gespielt. Am Sonntag haben wir den Nikolaus bei unserem kleinen Turnier gehabt (au weia, WANN soll ich bitte das Kostüm wieder nach Hintertupfingen bringen??? Hatte es für H E U T E zugesagt: wishful thinking!). 45 Säckchen packen: was für ein Streß. Aber die Kinder hat's gefreut. Es wurde sogar ein Gedicht aufgesagt und es wurden ein paar Lieder gesungen! Der Transport zum Hallentraining ist so ziemlich organisiert. Nur noch die Rugby-Weihnachtsfeier nächsten Dienstag durchziehen (Bergwanderung mit Fackeln und Würstchen am Lagerfeuer...) Es wird bestimmt toll. Aber meine Nerven sind schon jetzt angespannt. Mensch bin ich froh, wenn das alles 'rum ist! War toll und spaßig, aber jetzt brauche ich eine ganz ganz große Pause! Und meine Familie auch! wie oft müssen alle hören: JETZT nicht! Ich muß 'ne Rugby-Mail schreiben, ich muß mit einer Rugby-Mutter telefonieren... Ganz oft müssen meine Kinder zurückstehen, weil andere was brauchen. Da darf ich nicht ewig machen. Es ist echt ungerecht!

OK, bis zum Sommer noch, dann war ich heldenhaft genug. Basta.

8.12.08 23:41


Männerwirtschaft

Heute wurde ich von meinen beiden Kollegen mit ernster Miene begrüßt. Noch im Mantel berichtet man mir: Gestern um 17 Uhr (!!!) gab es ein Gespräch mit dem Chef: Du übernimmst das Tagesgeschäft, während wir uns um die Details kümmern. Boom. Ich bin geplatzt: Nie hat der Boss Zeit, aber er nimmt sich über eine Stunde für die werten Herren, meine Kollegen. Ich konnte mir eine Mail an den Boss einfach nicht verkneifen. Das gab Ärger. Es kam noch nicht oft vor, daß ich mich gewehrt hab. Heute war es so weit. Ich hab jetzt zwar jede Menge Ärger und fühle mich gräßlich... Dennoch: Das mußte einmal sein. Ich war zwar zu emotional, aber wenn ich gezögert hätte, hätte ich wie immer alles geschluckt. Es kam raus: Die Kollegen hatten das falsch verstanden. Das läuft nur ein paar Tage lang so. Viel Lärm um nichts. Trotzdem war es wichtig: wehret den Anfängen! So mancher sähe gerne die Teilzeit-Tussi draußen. Wehe die machen wieder ein Meeting, das meinen Job betrifft, ohne mich!
9.12.08 23:23


Gemütlich

Na ja, wie man sich bettet, so liegt man... Ich hab' mich gewehrt und der Chef hat mich jetzt auf dem Kieker. So "liege" ich im Büro im Moment ganz und gar nicht gut... Immer unter Beschuß. Schrecklich. Und je stärker der Druck, der auf mir lastet, desto weniger gut arbeite ich. Mist. Ich wehr' mich bestimmt nicht mehr. Da bin ich mit Runterschlucken echt besser gefahren. Hätt' ich nicht gedacht. Jeder predigte mir immer: Man muß sich zur Wehr setzen! Dann wird man auch respektiert und letztlich geschätzt. Mein Problem ist womöglich: Da man Widerspruch von mir nicht gewöhnt ist, kam er so unerwartet, daß ich jetzt keinen Respekt ernte, sondern voll auf die Mütze kriege. Hoffentlich mache ich unter dem Druck keinen größeren Fehler, bis die Sache verraucht ist. Puh!

Und "wie man sicht bettet, so liegt man" - Teil II: Mini spielt mit Nudeln in der Küche, legt sich zur Seite und...

 

... so geschehen, jetzt gerade. Aber inzwischen hab' ich sie in kuschelige Bett gelegt. Ach wie kann man sooo müde sein!

13.12.08 11:40


Mußestunde

Die erste Mußestunde seit dem 13. Dezember! Diese Vorweihnachtszeit war einfach der Hammer: Im Büro... wie beschrieben. Und Arbeit ohne ende. Habe schließlich meinen Urlaub zurückgegeben und mit dem Liebsten im Wechsel gearbeitet. Manchmal auch nachts oder am Sonntag ins Büro... KEINE Zeit für die Einkäufe... So richtig auffangen konnte ich es im Büro nicht. Aber heute Abend denke ich endlich: Einfach EGAL!!! Es soll mich erst am 05. Januar 2009 wieder interessieren. Obwohl. Sogar Heiligabend huschten Bürogedanken durch mein feierlich-besinnliches Hirn... Uaaahhhh!!!

Dann haben wir ja für die Rugby-Kinder ein Nikolaus-Turnier organisiert (der Nikolaus überreichte mit Lob und Tadel und einem tollen Gedicht des Trainers die von mir gepackten Nikolaus-Tüten: Das blöde Kostüm IST NOCH IMMER IN UNSEREM AUTO: Ich erreiche die Dame vom Kostüm-Verleih nicht mehr. Was wird daraus bloß??? Aaaaahhh!!!

Dann noch die Rugby-Weihnachtsfeier organisiert. Zum Glück mit der umtriebigen Mit-Managerin...: So was tolles: Um 16.30 Uhr mit dem Bus in den Wald (der Bus
fahrer weigerte sich erst..., Mit Mit-Managerin und die Trainer sind zum Glück nicht solche Warmduscher wie ich...). Dann mit Fackeln durch die Dunkelheit. Unterwegs ein Mit Süßigkeiten geschmückter Baum... weiter durch den finsteren Wald. Auf einer Lichtung ein loderndes Feuer. Die Würstchen schon fertig, der Kinderpunsch schon heiß. Hier wieder die Mit-Managerin und die Tainer. So was Tolles!!! Yeahhhhhh!!!

Heiligabend die Kinder engelsgleich. Sie hatten die Aufgabe Baum schmücken und haben sie wunderbar erledigt!! Ich hätte ihn nicht so schön hinbekommen! Das Essen vollkommen mißglückt, weil Schäufele in Hessen nur gesalzen nicht geraucht ist. So haben wir jetzt ein komisches stück Schwein im Kühli... Und Heiligabend gabs wunderbaren Kartoffelsalat mit... Wüstchen aus dem Glas... Die Rettung war unser Humor und das Dessert: Vanilleeis mit heißen Himbeeren: Hmmmmmmmmmmmmmm!!!

Die beiden Festtage waren wir wunderbar eingeladen und haben uns verwöhnen lassen. Seufz.

Hach, so schön:


Und heute sind wir bei uns selbst angekommen und haben zusammen die neuen Spielsachen ausprobiert, geschmökert und hemmungslos gegammelt. Gegen Ende des Tages wollte ich laut über den Einkaufszettel für morgen nachdenken... Äh? Was? Heute war Samstag??? Da müssen wir uns morgen so durchschlagen... Es ist aber nicht wirklich was zum Essen im Haus... Ooooooohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

 Es gab natürlich viele schöne Sachen. Für den Großen war aber der Knüller "Tendo", wie der kleine Bruder sagt... Ich habe mich da dem Mainstream gebeugt... Was das wohl wird?


 

 

28.12.08 00:28


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung