Startseite
    Stuart
    Job
    Eigner Herd...
    Pädagogisches
    Kulinarisches
    Optik
    Angemerkt
    Natur
    Musik
    "Kunst"
    Sport
    Was war?
    Prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   multiples
   
   dasmiest
   hackblog
   limatquai
   fraumutti
   frauantonmann
   applehead
   twinmom
   dunesieben
   sevenjobs

WEB Counter by GOWEB
WEB Counter by GOWEB


http://myblog.de/joluva

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was war?

sooo müüüüde

So. Die Hausabrechnung ist fast fertig. So spät war ich noch niemals dran... Peinlich peinlich. Aber es ging einfach nie... Immer geht es nie... Später werde ich mal einsam im Pflegeheim sitzen und diesem Overflow nachtrauern... ich weiß. Irgendwo mag ich den ganzen Irrsinn ja...

Ich arbeite noch 3 Wochen, um dann - juhuuu - auch 3 Wochen Ferien mit den Kindern zu haben. Aber bis dahin ist es noch lang. Und die Jungs sind im Moment nicht begtreut... Und so sah es auch heute aus, als ich nach Hause kam...

Weia weia. Ich brauche Nerven wie Drahtseile...

Schön, daß die Kinder 6 Wochen frei haben.. Aber bitte wie soll man das organisieren? Was wär ich jetzt gerne ohne festen Job...

6.7.10 00:46


Werbung


Abschiede und Neuanfänge

Vergangenen Freitag feierten wir den Abschied der Grundschulkinder, am Samstag drauf gab es noch eine Party der Schulklasse. Ach je. Jetzt beginnt er für den Großen wirklich, der sogenannte Ernst des Lebens. Und heute war das Abschiedsfest des Mini. In 3 Wochen ist die behütete Krabbelstubenzeit vorbei. Zum Glück haben wir in unserem schönen Kindergarten auch für das Mini einen Platz gefunden. So fällt mir dieser Abschied nicht ganz so schwer. Zudem werden wir die Chefin der Krabbi weiter als Baby-sit haben. Wie schön,  sie freut sich darauf. Überhaupt jammere ich auf hohem Niveau: Der Große hat den Platz auf unserer Wunsch-Schule bekommen. Sie liegt ganz in der Nähe. Die Schule ist eine Elterngründung und schon etwas besonderes. Die Kids lieben ihre Schule und die Lehrer auch. Es werden viele spannende Sachen gemacht. Vieles ist längst Tradition, doch man wagt auch Experimente. Alle in Bewegung. Ich glaube, das wird eine tolle Zeit für den Großen. Mensch ist das alles spannend. Und der kleine Sohne: Ist mal wieder zwischen allem. Aber ich hab ihm eine super-Geburtstagsparty beschert. 15 Kinder, eigener Teller bemalt, Feuer, Wasser und richtig wilder Spaß.
4.7.10 22:41


Reise

Am vergangenen Wochenende war ich endlich am Bodensee. Das Mini und ich hatten es wirklich gut: Die Zugfahrt bekamen wir zu meinem Geburtstag geschenkt und wir haben alles wirklich zelebriert. Wie echte Ladies.

Mein Aufenthalt am See war wunderschön. Wir alle hatten ja riesiges Glück mit dem Wetter. Meine Freundin ist mir so nah, wir kennen uns, seit ich 3 Jahre alt war, da wurde sie gerade geboren. Allerdings tat mir das Ganze auch weh: Diese Welt scheint für mich "perdu", wie man so sagt... Aber es ist ganz wunderbar an einem Ort fast jeden Stein zu kennen. Der Besuch am Grab der Mutter ist immer schön. Es liegt auf einem Hügel, ein schöner, stiller Ort, an dem ich als Kind oft spielte.

Unterwegs habe ich auch noch nette Leute getroffen. Einfach eine wunderbare Auszeit.

18.5.10 00:50


Buch vorgelesen

Was für ein spannender Tag!

Gestern lasen 4 Schauspieler in unserer Straße. 2 Davon bei mir. Es war ein ganz toller Abend. Der große Sohn verkaufte mit den anderen Jungs Buttons und raste mit dem Skateboard durch die Gegend.

Alle Zuhörer waren begeistert und wir sind es auch. Ein Nachbar hat die Initiative ergriffen und es ist Gemeinschaft entstanden. Wir haben einander etwas kennengelernt und sind auch mit vielen unbekannten Nachbarn ins Gespräch gekommen. Interessant war es auch ganz unbekannte Leute kennenzulernen. Das war eine echte Bereicherung.

5.5.10 11:42


Rugby

Ich sollte Diplomatin werden!

Samstag morgen, die Mutter: Oh Kinder, kommt zum Frühstück, die Sonnt scheint ganz wunderbar... Etwa 30 Minuten später haben sie die lieben Kleinen aus den Betten gequält und hängen auf dem Sofa. Irgendwie landen sie dann auch am Tisch... So. Jetzt! Äh: Tolles Wetter für das Rugby-Turnier heute...

 Au weia...

Bei anderen Familien löst das Begeisterungsstürme aus. Hier diplomatische Verwicklungen. Mann Mann Mann. Die Gespräche waren turbulent. Die Argumente immer sinnloser. Ich mußte sogar kurz raus, damit ich nicht ausfällig werde... War aber ein guter Kniff. Danach ging es besser.

Ausgang der äußerst schwierigen Verhandlungen:

 NUR wenn wir danach zum schottischen Schnellrestaurant gehen... Oh Mann.

17.4.10 08:50


Ah endlich!

Endlich Ferien! Letzte Woche mußte ich noch arbeiten. Und wenn ich jetzt noch dies und das erledigt habe, habe auch ich richtig frei. Das tut so gut. Und den Jungs tut die Pause so gut! Jetzt an diesem herrlichen langen Wochenende sausten sie nur um die Häuser mit den Skateboards. Oder sie hingen auf dem Sofa mit einem Comic. Der kleine Sohn malte und malte. Und ganz oft lümmelte einer auf meinem Schoß herum. Das tat uns so gut!
5.4.10 22:53


Im Märzen der Bauer...

ok, ok, Pferde hab' ich noch keine... Aber gepflanzt habe ich wie verrückt. Ich bin ja so gespannt, wie das wird. Morgen MUSS ich Fotos machen! Das wird dann fast wie eine Artikel in der Brigitte: Vorher - Nachher! Bin gespannte, welche Pflanzen wohl wie gedeihen. Und was ich alles angetellt habe, um an die grünen Sachen zu kommen. Am Freitag hab' ich fast kriminelle Energie entwickelt, Das Mini dazu zu bringen mit mir zum in der Nähe liegenden Baumarkt zu fahren. Da das Laufrad im Auto lag (Danke, lieber Vater..), damit wäre es ein Klax gewesen... mußte es das Boby-car sein... Um damit von a nach b zu kommen, wenn man noch keine 3 ist... wiea weia... ABER: We did it! Und nach nur 2,5 Stunden waren wir schon wieder zu Hause! Und gestern und heute wurde gegraben: Rosen wurden gesetzt, ein Flieder, ein japanischer Ahorn, eine Forsythie ( oh Gott, wie schreibt man das?) und jede Menge Steingartenpflanzen. Bin gespannt. Heute haben  wir persisches Neujahr gefeiert. Alle üblichen Verdächtigen waren da... Um heute zu erfahren, daß es gestern war... weia weia...

Und sonst? Die Mieterin ist happy und bekam heute den Fernseher. Den Keller hab' ich noch immer nicht eingeräumt. Puh. Heute war das erste richtige Rugby-Turnier: Das Wetter mal wieder wider Erwarten phantastisch. UND. Das wichtigste: ICH WAR NICHT TEAM-MANAGER!!! Ich suchte zwar eine Weile nach unserem Tisch und so... aber besonders nützlich war ich nicht. Das wichtigste war: Ich trug KEINE Verantwortung. Yeah! Was tat das gut. Beim nächsten Mal bewundere ich in Ruhe die Jungs. Echt jetzt!

21.3.10 22:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung