Startseite
    Stuart
    Job
    Eigner Herd...
    Pädagogisches
    Kulinarisches
    Optik
    Angemerkt
    Natur
    Musik
    "Kunst"
    Sport
    Was war?
    Prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   multiples
   
   dasmiest
   hackblog
   limatquai
   fraumutti
   frauantonmann
   applehead
   twinmom
   dunesieben
   sevenjobs

WEB Counter by GOWEB
WEB Counter by GOWEB


http://myblog.de/joluva

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sport

Rugby-Know-How

Ab nächsten Mittwoch dürfen mal die Eltern Rugby spielen... Hoffentlich kommen auch viele. Weil äh, das war meine Idee, und wenn dann doch keiner kommt, das wär' echt peinlich.

Hoffentlich macht mein Rücken mit! Das hab' ich dem Querulanten zu verdanken. Toll.

Ich würd' so gern im Vorfeld laufen... Aber hier geht da gar nix. Bin ja froh, wenn das Überleben läuft. Hab' am Montag wenigstens geputzt. Die Jungs haben protestiert: Sie wollten lieber Mami. Und Mini folgte mir einfach auf Schritt und tritt. Aber das war nett, da war ich nicht allein. Ich muß einfach noch schneller werden. Vielleicht hilfts, wenn das mein Mantra wird ;-) 

6.11.08 00:01


Werbung


Rugby im Sonnenschein

Wer hätte je gedacht, daß ich begeistert von einem Rugby-Turnier an einem wunderbaren Samstag komme, wo ich mir von 11 Bis 15 Uhr die Beine in den Bauch gestanden habe? Kinder ändern so einiges und dei ganze Sicht auf die Dinge ist nach und nach eine vollkommen andere. So was wie heute, ist mir ein perfekter Tag! Ich stand am Rand des Spielfeldes bewehrt mit unserem Tapeziertisch, beladen mit gespendeten Leckereien. Alle 10 Minuten rannte ich Kaffee brauen und fand es mit all den anderen die kamen und plauschten und erzählten einfach wunderbar. Sohn zwei hat gewonnen. Das tat ihm so gut. Unser Besuchskind hatte es während des Turniers vielleicht nicht immer toll, wir haben aber alle versucht ihn einzubinden. Ich denke sein Tag war auch nicht schlecht. (Schlechter war sicher der Tag seiner Eltern, die seit 7 Uhr Morgens dabei waren umzuziehen. Leider waren sie um 21 Uhr noch immer dabei...).

Papa mit unserem kleinen Ruby-Helden, der ganz ermattet ist, aber gleich einen tollen Pokal bekommen wird.

Mama mit der Kasse hinterm "Tresen"

Ich denke, man sieht mir an, daß es Spaß macht. 

27.9.08 23:38


Alles eine Frage der Zeit

Als auch wir im WM-Fieber waren Anno 2006, tönte ich noch: Ja, ja, schon toll so'n Sport. Aber ich werde niemals N-I-E-M-A-L-S meine Wochenenden am Rand von Spielfeldern vertun! NIE... Ich habe allerdings auch einmal behauptet nie wieder Schlaghosen zu tragen.... tja. Und heute bin ich der festen Überzeugung niemals niemals wieder Karottenhosen anzuziehen... na ja... wer weiß...

Als Team-Managerin (Elternbeirat??) beim Rugby hatten wir die Idee, die Kinder ein wenig zu betüdeln, bei den Turnieren. Die U8 und U10 sind doch noch ganz schön klein und hängen oft verloren auf den kalten Sportplätzen rum. Also haben wir einen Pavillon mit einem Tisch. Ich habe mich dazu hinreißen lassen, eine kitschige Karodecke 'draufzutun. Da gibt es Wasser, Kekse und Obst für Alle. Zur Not auch mal ein Coolpack und immer ein waches Auge: Bitte Jacke anziehen, mußt Du mal? Trinken nicht vergessen! Einatmen! Ausatmen... Dazwischen purzelt Mini in Matschhose umher, steckt sich ständig Obst in die Schnute und freut sich an all den großen Jungs, die da über sie stolpern.

UND ES MACHT SPASS!!!

Das war heute mal wieder ein toller Rugby-Tag. Die Jungs hatten glühende Wangen. Es wurden lauter Heldentaten berichtet und blaue Flecken gezählt. Von den Versuchen (das sind beim Rugby die Tore) ganz zu schweigen.

 

... Das war in diesem Sommer, als die 1. Mannschaft der 80er den Meistertitel holte. Ganz so, war es heute nicht. Aber fast!

20.9.08 23:30


Public Viewing* anders

Die Männer im Haus sind - wie könnte das anders sein - Fußballaffin. Sehr sogar. Nun haben Joluva ja kein TV... Und es ist EM...

Das ist hart, denkt da der Fan!

Wie gut, daß man auch mittels Labtop Fernsehen kann!
Wie schade, wenn es im Haus keinen Empfang gibt!
Wie gut, wenn man trickreich ist!

Bei uns gibt's ab sofort Public Viewing. Da es Fernsehempfang nur VOR dem Haus, also in aller Öffentlichkeit gibt, schauen die Jungs halt dort. Sie machen es sich da ganz bequem: Später gibt es Knabberzeug, Getränke und Decken. Wirklich komisch, daß das die Nachbarn einzuschüchtern scheint: Keiner hat sich getraut sich dazu zu setzen. Hätten sie gerne machen können! Und hinter dem Fenster hab' ich dann Baby zu Bett gebracht. Jubel und Schmerzensschreie konnten sie nicht stören.

20. Juni 08 um 20.40 Uhr:

Wie geht das morgen beim Endspiel wohl aus?

... Natürlich interessiert das auch die Frauen im Hause Joluva!

*) Von Twinmom weiß ich jetzt: Das kann auch Leichenschau heißen. Hm. Dann ist mein Titel ja NOCH toller! ;-) 

29.6.08 02:34


Rugby

"WIR" sind am Wochenende deutscher Meister geworden...
Es war ein toller Samstag. Die Spannung war groß,
nachdem 80 im letzten Jahr den Titel nicht holen konnte.
Seit 1925 ist der SC 1880 Frankfurt nicht mehr Deutscher Meister geworden.
Und unsere U8-Kinder spielten in der Halbzeitpause vor 2500 Zuschauern!

Lukas danach:

Zu beginn gab es sogar den Haka:


ok, ok, ich hatte den Mitschnitt vom Frankfurter Haka gerade nicht zur Hand. Aber eigentlich war es GENAU so...

Kritiker meinen. Ein gekaufter Sieg. Damit haben sie nicht ganz unrecht. 80 hat ganz viele ausländische Spieler eingekauft. Mit den Erfolgen macht man dann auf sich aufmerksam. Es kommen mehr Leute und man kann später aus dem eigenen Nachwuchs etwas aufbauen.

Auf jeden Fall machte der Samstag riesigen Spaß: Es waren viele Leute da, aber eben gerade so viele, daß es kein Gedränge gab. Das kann ich gar nicht leiden. Und diese Rugby-Spieler...
Ich sollte nur anfangen etwas von dem Spiel zu verstehen...

Wir ohne Fernseher sehen jetzt etwas alt aus: Es gab wohl Berichte beim SWR, DTV und sonstwo. Immerhin habe ich ein Audio beim HR gefunden:


Audio zum Meistertitel
27.5.08 11:23


Flügge

Am Wochenende war Joshua mit dem SC 1880 zum Rugby-Turnier nach Bournemoth geflogen. Wir Eltern waren aufgeregt. Joshua war gaaanz cool und freute sich. Er kam wohlbehalten, stolz und erfolgreich zurück: 2 Versuche gelegt, 4. Platz von 10 immerhin. 1 Feuer durch Radiator in der Unterkunft verhindert. Wenn unser Joshua kein Held ist!

 

4.4.08 01:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung