Startseite
    Stuart
    Job
    Eigner Herd...
    Pädagogisches
    Kulinarisches
    Optik
    Angemerkt
    Natur
    Musik
    "Kunst"
    Sport
    Was war?
    Prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   multiples
   
   dasmiest
   hackblog
   limatquai
   fraumutti
   frauantonmann
   applehead
   twinmom
   dunesieben
   sevenjobs

WEB Counter by GOWEB
WEB Counter by GOWEB


http://myblog.de/joluva

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Pädagogisches

Live is a halfpipe

Ich bin so stolz, dass der Grosse skatet. Mit 13 wollte ich nichts ausser ein Skateboard. Die Eltern versprachen: Bestellen wir beim Neckermann. Mein Geburtstag: Nix. Es wurde noch nicht geliefert. Da muessen wir wohl noch warten. Und so vertrösteten sie mich über 1 Jahr lang. Erst da kapierte ich: Sie wollten es mir einfach nicht kaufen. Und noch heute wünsche ich mir eins. Aber ich hab ja Kinder und die können für mich skaten. ok ok. Ist nicht wirklich das selbe... Ich finde die Jungs toll, mit denen er das tut. Hab ich überall laut verkündet. Ich fand die alle so fit... Nun höre ich: Skaten und Drogen sind so beliebt... Oh je, eine naive Mutter ist echt ein Problem. Aber so bin ich... Und DAS machen sie den ganzen Mittag: Einfach klasse, ich wünschte, ich könnte das auch noch lernen.

So sieht das aus:

http://www.youtube.com/watch?v=BcUNITrKcUs

 

30.11.11 21:25


Werbung


Staub

Mini schaut heute nach draussen: Mama, was ist das für ein Staub... ... Das ist Nebel!!!
30.11.11 20:46


Höhö, stolzes Mutterherz

Der große Sohn hat eine Gymnasialempfehlung... Höhö! Seht Ihr förmlich die stolz geschwellte Mutterbrust????

HA! Da habt Ihr's! Das Tempo auf dem Gymnasium täte ihm bestimmt nicht gut, aber: ER HAT SIE!!! Genau so, wie all diese Schlaumeier!!! Allen, denen er sich so oft unterlegen fühlt kann er es zeigen: MINDESTENS genau so gut! Toll! Er macht schon seinen Weg. UND: Diese Lehrerin ist wirklich nicht ohne. Er ist bestens vorbereitet für die weiterführende Schule. Und von dieser Lehrerin diese Empfehlung: Toll. Das ist nicht geschenkt.

Es wird alles werden. Ich muß ihm nur mein Vertrauen zeigen!

Auch das mußte unbedingt heute Nacht noch gesagt werden.
14.2.10 02:50


Mir fällt da eine Szene ein

Es gab ja Zeugnisse... Der Große hat, mit seinen Schwierigkeiten sich mal wieder toll bemüht: Großes Lob! Der Kleine wird wohl auch so sein Päckchen zu tragen haben. Dazu ist er auch noch ein recht wilder Kerl... Na das wird schon werden.

 Aber ganz unvermittelt fällt mir eine Szene ein, damals muß der Große knapp 3 gewesen sein. Ich schimpfe mit ihm. Und er meint: M A M A! S o   spricht man NICHT mit kleinen Kindern!

Da hatte mal wieder alles mit Fremdwörtern gespickt und ganz abstrakte Sachen abgelassen..... Au weia, und der Knirps hat mal wieder alles durchschaut: WAS FÜR EIN KIND! ;.)

Und: Wie sehr ich dieses sensible Wesen lieb hab'

12.7.09 22:36


Dieses Kind

Ich bin eine wohlorganisierte working mum: Anruf der Schulsekretärin 11.50 Uhr: Die Kinder behaupten, sie wüßten nicht, daß der Hort heute zu ist... Ähem. STIMMT GENAU... Ich wußte es auch nicht... (schon wieder?) Die Kinder mögen nach Hause gehen, äh ich komm' gleich...

Ich laß' den Computer an, laß die Papiere so liegen wie sie liegen, schnapp' mir die Tasche, hole unterwegs das Mini rufe auf dem Rad den Göttergatten an... WAS soll ich kochen?? ... Er: Wir gehen ins Gingko. Ich komm' auch gleich... und bin... schon zu Haus. Die aufopferungsvolle Mutter packt das Mini in den Kinderwagen und schon nach 6 (ahhhhhhhrrrghhhh!!!) Runden um den Spielplatz schläft es... Ich zerre die Jungs, die inzwischen schön spielen, aus dem Haus, stecke den Schlüssel ein und ab geht's ins Restaurant. Wenn wir so weiter machen, sind wir im September pleite...

Am Rande bemerkt: (Später Anruf des Gatten im Büro): WO bitte ist der Hausschlüssel?? Wie gut, daß der große Sohn vor kurzem im Zorn die Glasscheibe der Wohnungstür eingeschlagen hat... Das Paketklebeband ließ sich gut aufpuhlen und schon waren alle glücklich in der Wohnung und ich zufrieden im Büro...

Aber das Wichtigste fehlt!

Wir sitzen also im Restaurant und warten auf das Essen. Der Papa berichtet vom Fortgang der Ereignisse im Iran: Chatemi hat beim Freitagsgebet verkündet: Wer morgen demonstriert kann getötet werden! Wir schweigen erschrocken.  In die Stille hinein sagt der "große" (er wird 9) Sohn: "Da hat sich Wurstjet für Bürgerkrieg entschieden!"

Was für ein Kind!

PS:

... Das Wort Bürgerkrieg ist hier ganz bestimmt noch nie gefallen. Und wie kommt er auf diesen logischen Schluß?

20.6.09 00:56


Seit dem 1. Mai

Seit dem 1. Mai haben die Jungs eigentlich keine Schule mehr. Ein Feiertag jagte den nächsten. Das ist ja immer so. Natürlich kommt danach IMMER ein Brückentag. Das mag im Schulwesen cool sein. Für Berufstätige ist das störend. Wenn Mütter IMMER JEDEN BRÜCKENTAG brauchen, kommt das ziemlich schmarozermäßig. Ich fühle mich auf jeden Fall so. Eine Woche lang war Projektwoche: Das war wirklich ganz großer Sport: Die Kinder gingen begeistert hin und für die Lehrer war das glaube ich sehr anstrengend: Darüber mecker ich NICHT!! Dann war hier in Frankfurt auch noch Turnfest: 1 Woche Schulfrei: Na klar. Dann war noch Schnuppertag der Erstklässer und seit heute ist wieder ein wenig Schule. Der Große Sohn, der in die 3. Klasse geht, fährt natürlich nächste Woche für eine Woche mit der Klasse in Ferien. Das sei ihmgegönnt, aber warum haben die das nicht in der Turnfestwoche gemacht? Ach so, damit die Kinder zum Turnfest können. Na gut.
16.6.09 00:18


Hach Kinder sind ja sooo süüüüüüß....

Der Vater nannte sie "Krüsch-Säcke". Das waren diese herrlich schlabbrigen Sitzgelegenheiten auf denen man so wunderbar rumlümmeln konnte. Diese Säcke, die mit Styroporkügelchen gefüllt waren. Die sind jetzt wieder ganz hip. Zum Krabbelstubenabschied des kleinen Sohnes haben wir der Krabbi so einen Sessel in fett gestiftet. Inzwischen leckte er ein wenig und die Krabbi stellte ihn auf den Sperrmüll. Die Ergotante hat so was in der Art und man kann tolle Sachen damit machen. Ich fischte mir das Ding also heraus und es kam ins Kinderzimmer. Alle lümmelten gerne darauf herum. Vor ein paar Tagen hing ich mal wieder zur Kinderschlafenszeit am Telefon. Es knallte gewaltig. ??? Schon mal einen explodierten Krüschsack gesehen? Styropor in allen Poren? ... Der kleine Prinz Satansbraten hatte eine so wunderbare Idee gehabt: Ein Lich ins Sicherheitsnetz der Hochebene geschnitten, frisch gesprungen... P A N G !  Ich mußte dummerweise grinsen... Es sah so absurd aus. Da ich nicht gleich reagiert hatte (ja ja das Telefon), purzelten inzwischen beide Goldkinder durch die Kügelchen... Yeah. Zugleich war ich sooo S A U E R R R R.... Der kleine Goldsohn schlief dann in dem Inferno. Wie soll man diese Kugeln dann auch abkriegen, die laden sich ja statsich auf.... Nach 2 Tagen habe ich über das Styropor weitgehend gesiegt. Es ist zwar nóch immer überall... aber viiiiiel weniger...

29.5.09 22:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung